• Priellauf - Alpiner Skilauf am 24. April 2022

     
  • Land der Berge, ORF III, 12. Mai 2022

    LAND DER BERGE: Hoch hinaus - Klettersteige in Österreich
    ORF III/ Ausstrahlung: 12. Mai 2022


    Nicht erst seit der Pandemie erlebt der Bergsport in Österreich einen wahren Boom. Wandern, Bergsteigen - und nicht zuletzt
    Klettern. Sie werden „Via Farrata“ genannt - zu Deutsch: „Eisenwege“. Gemeint sind Klettersteige, die teils in Talnähe, teils
    im Hochgebirge über abenteuerliche Felswände und Flanken führen. Die versicherten Steige ermöglichen es auch ungeübten Kletterern, sich in alpines Gelände zu begeben - und die Breite der Klettersteiggeher ist immens: Von Kindern im Vorschulalter bis zu
    Pensionisten weit über achtzig reicht hier die Spanne.

    „Hoch hinaus - Klettersteige in Österreich“ stellt einige der spannendsten und imposantesten Steige vor, erzählt die Geschichte
    und die Entwicklung dieses verhältnismäßig jungen Bergsports und gibt Tipps, wie man auch als Klettersteig-Neuling eine gute Figur
    macht. Unterwergs sind wir dabei am längsten Klettersteig der Alpen, am „Priel-Klettersteig“ in Oberösterreich, wir klettern die schwierigsten Steige in Gosau und auf der Aflenzer Bürgeralm, zeigen die „Himmelsleiter“ am Donnerkogel und sind mit einer Familie in der Galitzenklamm in Osttirol unterwegs. Bergretter erzählen von ihren Einsätzen in St. Anton am Arlberg und wir steigen entlang Kärntens höchstem Wasserfall den „Fallbach-Klettersteig“ empor. Den Abschluss bildet der älteste versicherte Steig der Welt, der vom Gletscher weg hinaufführt auf den höchsten Gipfel Oberösterreichs und der Steiermark: Den Dachstein.

    Pressetext splash productions Gmbh, www.splashfilm.net; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     Andreas Jentzsch Bergsteiger Gosauschmied Hammer Klettersteig Gosau csplashfilm Helmut Steinmaßl Bergführer u. Errichter des Priel Klettersteigs Pyhrn Priel csplashfilmBettina Strittl Bergsteigerin Priel Klettersteig Pyhrn Priel c splashfilm

     

     
  • Lesetipp: Bergwelten Magazin Juni/Juli 2020

    Das Prielschutzhaus inkl. Porträt vom Hüttenwirt und Besteigung Gr. Priel in der neuen Ausgabe des Bergwelten Magazins.

    Weiterlesen ...  

 


AV tklinz 4c pos

pyhrn 3c
via-alpina id40772

Parkplatz Hinterstoder

Weg-Nummer: 201
Gehzeit:
ca. 2,5 bis 3 Std.
Schwierigkeitsgrad: Forststraße, Steig
Einkehrmöglichkeiten: Polsterstüberl, Prielschutzhaus

Ausgangspunkte:

großer Höss-Parkplatz (ca. 350m vor dem Ortszentrum Hinterstoder) - gebührenfrei! E-Tankstellen vorhanden. Vom Parkplatz über den Flötzersteig in Richtung Schiederweiher. Weiterer Anstieg siehe unten. Zustieg ca. 30 Minuten länger. (Bushaltestelle: Hinterstoder Freizeitpark).

Parkplatz Schiederweiher (ca. 1,5km nach dem Ortszentrum Hinterstoder, beim Johannishof) - gebührenpflichtig, derzeit maximale Parkdauer nur 6h! (Bushaltestelle: Hinterstoder Schiederweiher).

Parkplatz Sportplatz (ca. 1,4km nach dem Ortszentrum Hinterstoder) - gebührenpflichtig, Parkdauer 6h bis 7 Tage möglich. (Bushaltestelle: Hinterstoder Schiederweiher).

Parkplatz Polsterlucke (ca. 3,3km nach dem Ortszentrum Hinterstoder) - gebührenpflichtig, Parkdauer 6h bis 7 Tage möglich. (Bushaltestelle: Hinterstoder Polsterlucke/Parkplatz).

Vom Parkplatz wandern Sie ca. ½ Stunde auf einer Forststraße bis zum Polsterstüberl und weiter bis zur Abzweigung Materialseilbahn (Materialtransport möglich), wo der eigentliche Steig zum Prielschutzhaus beginnt.

In vielen Serpentinen hinauf zum Klinser Wasserfall, vorbei am Großen und Kleinen Ofen (Halbhöhlen) zum „Gott-sei-Dank-Bankerl“. Sie überqueren einen Graben und wandern weiter durch den Buchenwald zur Märchenwiese. In der Nähe der Materialseilbahn führt der markante Steig weiter zum Prielschutzhaus. Genießen Sie die großartige Bergkulisse und die selbstgemachten Süßspeisen auf unserer Sonnenterrasse!

Abstieg nur wie Aufstieg! Jagdsteige sind wegen dem Rückzugsraumes für das Wild nicht begehbar!

Tälerbus von/bis Polsterstüberl: von 1. Mai bis 26. Oktober ist der Tälerbus unterwegs, wo ihr bis zum Polsterstüberl gelangt. ACHTUNG: Die Abfahrt ab der Haltestelle Posterstüberl richtet sich nach Bedarf! Anmeldung mind. 30 Minuten vor Abfahrt unter +43/7564/5159. Ansonsten muss beim Parkplatz Polsterlucke oder Schiederweiher zugestiegen werden. Bei der Anfahrt reicht die Kommunikation im Bus.
Linienbus von/bis Parkplatz Polsterlucke oder Schiederweiher: ganzjährig.
Fahrpläne und Tarife findet ihr unter www.ooevv.at (Haltestellenbezeichnung siehe oben bei den Parkplätzen).

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: mit dem Zug bis zum Bahnhof Hinterstoder in St. Pankraz und dann weiter mit dem Bus bis Hinterstoder. Fahrplan und Tarife findet ihr unter www.ooevv.at (Haltestellenbezeichnung siehe oben bei den Parkplätzen).

Materialtransport mit der Seilbahn möglich!

je Ski und/oder Rucksack € 6,00--; mindestens 4 Rucksäcke/Fahrt!

Auf Anfrage gibt es auch die Möglichkeit Seminare, Firmen- oder Geburtstagsfeiern, Schulausflüge, etc. zu organisieren.

Interaktive Karte Hüttenzustieg

Prielschutzhaus zustieg auf einer größeren Karte anzeigen