• Mundschutz

     

    Liebe Gäste!

    Seit 9.7.2020 gilt wieder die allgemeine Maskenpflicht in öffentlichen Räumen wie Geschäften und Lokalen. Dies betrifft auch die Alpenvereinshütten in Oberösterreich und somit auch unsere Gaststube!

     
  • Lesetipp: Bergwelten Magazin Juni/Juli 2020

    Das Prielschutzhaus inkl. Porträt vom Hüttenwirt und Besteigung Gr. Priel in der neuen Ausgabe des Bergwelten Magazins.

    Bergwelten Magazin Juni/Juli 2020

    (mit freundlicher Genehmigung von Hochzwei.media)

     
  • Covid 19 Übernachtung

    3 Eckpunkte für Hüttennächtigungen 2020

    • Besuche unsere Hütte nur im gesunden Zustand!
    • Reserviere deinen Übernachtungsplatz - ohne Reservierung kein Schlafplatz!
    • Nächtigungen nur mit eigenem Schlafsack und Polster-/Kissenbezug (leichter Daunen oder Sommerschlafsack - Hüttenschlafsäcke alleine wärmen in der Regel nicht ausreichend)!

    In Schlaflagern ohne räumliche Trennmöglichkeit muss ein Mindestabstand von 1,5 Meter zu nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen eingehalten werden!

    Informationen unter Alpenverein Corona Hüttennächtigung 2020

     

     

     

     

 


AV tklinz 4c pos

pyhrn 3c
via-alpina id40772

Aufstieg über Normalweg: ca. 4 Std.
Abstieg: über Aufstiegsroute

Der schönste Gipfel des Toten Gebirges!

Vom Prielschutzhaus dem Weg Nr. 201 folgen, durch die Klinserschlucht, vorbei an der Weggabelung zur Spitzmauer (hier Beginn Variante Stodertaler Klettersteig A/B, Klettersteigset erforderlich!) weiter bis zur Klinserscharte. Danach links in südliche Richtung abzweigen und weiter auf dem Weg Nr. 264. Es folgt eine Umrundung des Weitgrubenkopfes, ehe man über den Meisenbergsattel durch felsiges Gelände zum höchsten Punkt der Spitzmauer aufsteigt. Das schönste Edelweiß der Alpen liegt nun zu Füßen.

Fotos von der Spitzmauer:

spitzmauer im abendlichtspitzmauer im abendlichtspitzmauer im abendlichtspitzmauer im abendlichtSpitzmauer KlettersteigSpitzmauer Klettersteig

Interaktive Karte: