• Eröffnungsfeier Priel-Klettersteig

    Der Alpenverein TK Linz lädt zur offiziellen Eröffnungsfeier des Priel-Klettersteiges am

    Donnerstag, 20. Juni 2019 um 11 Uhr am Prielschutzhaus

    herzlich ein!

    Für ein musikalisches Rahmenprogramm und kulinarische Verwöhnung ist gesorgt!

    Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!

     

     

     

     
  • Erschwerte Aufstiegsbedingungen ...

    Der Wanderweg zum Prielschutzhaus ist im unteren Viertel (bis Klinserwasserfall - ca. 30 min Gehzeit) aufgrund Lawinenrückstände erschwert passierbar.

    Die Wegarbeiten werden vom Alpenverein am 27. und 28. Mai 2019 durchgeführt. Bis dahin ist mit Hindernissen am Weg zu rechnen.

     

     
  • LÄNGSTER Klettersteig Österreichs!!!

    Von der Hütte erreicht man in 45 min den Einstieg des Klettersteigs am Südostsporn. Dieser erste Abschnitt des Priel-Klettersteigs wurde kürzlich mit dem bestehenden Bert-Rinesch-Klettersteig verbunden. Mit einer Gesamtlänge von 2.130 Metern und 900 Höhenmetern ist der Priel-Klettersteig der LÄNGSTE! durchgängige Klettersteig in Österreich. Die Länge erfordert ca. 5 1/2 Stunden Kletterzeit vom Einstieg bis zum Gipfel des Großen Priel (ohne Pausen!). Der Abstieg zurück zum Prielschutzhaus dauert ca. 2 Stunden. Der Priel-Klettersteig ist ein fordernder, schwieriger bis sehr schwieriger Steig (Schwierigkeitsbewertung D) mit atemberaubendem Tiefblick ins Stodertal und wunderschönem Panorama auf die umliegenden Gipfel.

     

 


Aktuelles Wetter

© wetter.net

 


AV tklinz 4c pos

Linz SALEWA STORE pos

alpine-pearls-fbshare

Hinterstoder Logo
pyhrn 3c
via-alpina id40772
so schmecken die Berge Logo

Aufstieg: 960m, ca. 3,5 Stunden

Eine der schönsten Abfahrten der Alpen!

Durch die Klinserschlucht bis zur Abzweigung Spitzmauer Dietlhölle. Hier nach links in südlicher Richtung zwischen Weitgrubenkopf und Temlberg (Wintermarkierung). Nach kurzem Anstieg in westliche Richtung zum Bösenbühelsattel und über die Südhänge zum Gipfel des Feuertalberges. Vom Bösenbuhlsattel hat man auch die Möglichkeit den Bösenbühel 2277m und den Hochkasten zu besteigen.

Abfahrt: über die Dietlhölle zum Dietlgut

Vom Bösenbühlsattel zurück zur Dietlhölle abfahren, die Einfahrt befindet sich unter den Nordwänden des Bösenbühels. Entlang der Wände, anfangs flacher, dann über einige Steilstufen zum meist vorhandenen Lawinenkegel und talwärts weiter durch den Wald zur Dietlalm (816m). Von dort der Fortstraße folgend bis zum Dietlgut. Von hier mit dem Taxi +43-7564- 5159 (Taxiunternehmen Riedler) zurück zum Parkplatz Johannishof.

Fotos Skitour Feuertalberg

112 2112 2112 2112 2112 2s

 

Interaktive Karte