• Eröffnungsfeier Priel-Klettersteig

    Der Alpenverein TK Linz lädt zur offiziellen Eröffnungsfeier des Priel-Klettersteiges am

    Donnerstag, 20. Juni 2019 um 11 Uhr am Prielschutzhaus

    herzlich ein!

    Für ein musikalisches Rahmenprogramm und kulinarische Verwöhnung ist gesorgt!

    Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!

     

     

     

     
  • Erschwerte Aufstiegsbedingungen ...

    Der Wanderweg zum Prielschutzhaus ist im unteren Viertel (bis Klinserwasserfall - ca. 30 min Gehzeit) aufgrund Lawinenrückstände erschwert passierbar.

    Die Wegarbeiten werden vom Alpenverein am 27. und 28. Mai 2019 durchgeführt. Bis dahin ist mit Hindernissen am Weg zu rechnen.

     

     
  • LÄNGSTER Klettersteig Österreichs!!!

    Von der Hütte erreicht man in 45 min den Einstieg des Klettersteigs am Südostsporn. Dieser erste Abschnitt des Priel-Klettersteigs wurde kürzlich mit dem bestehenden Bert-Rinesch-Klettersteig verbunden. Mit einer Gesamtlänge von 2.130 Metern und 900 Höhenmetern ist der Priel-Klettersteig der LÄNGSTE! durchgängige Klettersteig in Österreich. Die Länge erfordert ca. 5 1/2 Stunden Kletterzeit vom Einstieg bis zum Gipfel des Großen Priel (ohne Pausen!). Der Abstieg zurück zum Prielschutzhaus dauert ca. 2 Stunden. Der Priel-Klettersteig ist ein fordernder, schwieriger bis sehr schwieriger Steig (Schwierigkeitsbewertung D) mit atemberaubendem Tiefblick ins Stodertal und wunderschönem Panorama auf die umliegenden Gipfel.

     

 


Aktuelles Wetter

© wetter.net

 


AV tklinz 4c pos

Linz SALEWA STORE pos

alpine-pearls-fbshare

Hinterstoder Logo
pyhrn 3c
via-alpina id40772
so schmecken die Berge Logo

Aufstieg: 880m, ca. 3 Std.

Die perfekte Steilrinne!

Durch die Klinserschlucht bis zur Abzweigung Spitzmauer Dietlhölle. Hier nach links in südlicher Richtung am Fuß des Temlberg vorbei bis man die schon gut sichtbare Ostrinne erreicht. Durch diese mit Hilfe von Steigeisen und Pickel bis zum höchsten Punkt der Steilrinne. Perfekten Firn abwarten und die Abfahrt genießen. Am Rinnenende nun entweder entlang des Aufstieges zurück zum Prielschutzhaus oder über die Dietlhölle ins Tal abfahren.

Ergänzung Oktober 2012

Der Ausstieg aus der Temlberg Ostwandrinne (50° steil) ist nun mit langem Torstahlbügel versichert.

Damit ist auch der Aufstieg im Frühjahr vom Rinnenende bis zum Gipfel auf 2.331m gut möglich. Da kommt doch etwas Westalpenfeeling ins Spiel. Drei Seillängen wo praktischerweise an jedem Bügel ein Stand eingerichtet bzw. abgeseilt werden kann.

Die Kletterei ist mit dem früheren Dachstein Randkluft Anstieg (ohne Klettersteigseil) zu vergleichen. Der Schwierigkeitsgrad ist mit zwei kurzen Stellen im 3. Grad (auch A0 möglich). Diese Tour eignet sich auch hervorragend als Trainingstour für größere Ziele in den Westalpen.

Eine tolle Bereicherung im Tourenprogramm rund um das Prielschutzhaus.

Fotos zur Temlberg Ostrinne

   s

TemlbergrinneTemlbergrinneTemlbergrinneTemlbergrinneTemlbergrinneTemlbergrinne

 

 Interaktive Karte